Konica Minolta magicolor 2300 DL unter Windows 7 64-bit

Es ist wie so oft, ein leicht quälender Vorgang ältere Hardware unter einem brandneuen Betriebssystem zum Laufen zu kriegen, oft liegt das Problem am mangelnden Herstellerservice der keine aktuellen 64-bit Treiber zur Verfügung stellt. Schlimmer ist es noch wenn auch schon von vornherein Aussagen getroffen werden, dass keine 64-bit Variante in Planung ist.

Beim magicolor 2300 DL stellt sich das Problem ebenfalls. Für Windows Vista gibt es zwar einen 32-bit Treiber aber keinen 64-bit Treiber. Die meisten Windows Vista Treiber sind voll zu Windows 7 kompatibel, da die Kernelschnittstellen beibehalten wurden.

Nach nunmehr vielen gescheiterten Versuchen einen kurzen Link zu präsentieren wie man denn an den Treiber kommt, werde ich nun hier den Weg zum Treiber beschreiben.

Da ich monatlich mehr als 300 Besucher allein für diesen Artikel habe, gibt es nun einen Download direkt von meiner Webseite, auch wenn ich damit gegen die EULA verstoße, vermutlich bekomme ich eine Unterlassungsaufforderung oder gleich eine Klage, dann werde ich den Download natürlich wieder entfernen. Das ganze kommt mit der benötigten Firmware als selbstentpackendes Archiv.

Treiber herunterladen

Mit dem Download stimmt ihr der EULA (auf der nächsten Seite) zu.
Konica Minolta Magicolor 2300 DL 64-Bit minidriver
Der alte Weg:

  1. Die Europaseite von Konica Minolta aufrufen: Konica Minolta
  2. Unter Business Solutions auf Support klicken
  3. Auf der neuen Seite auf Downloadcenter klicken
  4. Dann auf Printers Colour klicken
  5. Den Haken bei Inclued Discontinued Products setzen
  6. Dann auswählen:
    1. Product: magicolor 2300DL
    2. Type of driver: Mini Driver
  7. Auf Download klicken
  8. Den Lizenzbedingungen zustimmen
  9. Auf 2300DLuni 64bit 25102006.zip (2414 KB) klicken
  10. Die Hinweise im PDF lesen und die Firmware aktualisieren

Installation als Netzwerkdrucker

  1. Den heruntergeladenen Treiber an einen wiederfindbaren Ort entpacken (z.B. C:\2300DLTreiber)
  2. Einen Drucker hinzufügen über Start -> Geräte und Drucker -> Drucker hinzufügen
  3. Einen lokalen Drucker hinzufügen
  4. Neuen Anschluss erstellen -> Standard TCP/IP Port
  5. Dann die IP-Adresse eintragen und das Häkchen bei „Den Drucker abfragen…“ deaktivieren
  6. Dann Generic Network Card auswählen
  7. Auf Datenträger… klicken
  8. Durchsuchen…
  9. Zum Verzeichnis navigieren in welches man den Treiber entpackt hat und MLUU_DRV.inf auswählen
  10. Den nächsten Dialog mit OK bestätigen
  11. KONICA MINOLTA mc2300DL(unidrv) auswählen und Weiter anklicken
  12. Druckerfreigabe nach Bedarf einrichten (Netzwerkdrucker machen eigentlich nicht viel Sinn, sind ja schon im Netzwerk)
  13. Standarddrucker ebenfalls nach Bedarf auswählen, eventuell Testseite drucken, ansonsten Fertigstellen

Bilderanleitung als Galerie

Seiten: 1 2 »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertungen, Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...

Tags: , , , , ,

Dienstag, 27. Oktober 2009 Computer, Hardware, Software, Windows

116 Comments zu Konica Minolta magicolor 2300 DL unter Windows 7 64-bit

  • Detlef Drumm sagt:

    Super und vielen Dank,
    mit Deiner Anleitung habe ich den 64 Bit Treiber für WIN7 recht einfach auf mein neues Notebook bekommen.
    Ich nutze den Drucker allerdings nicht im Nettzwerk sondern alleine als Standarddrucker.
    Was mich etwas stört, er braucht jetzt um einiges mehr an Zeiot bis ere mit dem Drucken anfängt,
    Wie kann ich das Beschleunigen?

    Vielen Dank für die wirklich guten und brauchbaren Tip´s

    LG
    Detlef

    • Arsenal sagt:

      Hallo Detlef,
      das Problem mit dem langen Warten bis er mal was druckt habe ich leider auch. Weiter oben hat Horst berichtet – dass den Drucker neu einrichten unter Windows geholfen hat. Bei mir hat das keine Verbesserung gebracht. Von dem her kann ich leider auch nicht sagen, ob und wie man das wieder schnell bekommt.
      Ich könnte mal testen ob das unter Linux genau so lange dauert bis die erste Seite kommt – wenn ja, dann liegt es wohl an der neuen Firmware und man hat wohl keine Chance daran was zu ändern.

      Finde es auch ärgerlich, dass „mal kurz was drucken“ nicht mehr geht, aber mir ist es immernoch lieber überhaupt noch was drucken zu können.

  • Arsenal sagt:

    Ich habe den Drucker endlich auch wieder richtig unter Linux zum Laufen gekriegt (schon wieder eine Odyssee, diesmal etwas anderer Natur).

    Dort druckt er sehr zügig die ersten Seiten aus, daraus schließe ich, dass es nicht an der Druckerfirmware sondern in der Tat am Windows Treiber liegt, dass es so lange dauert bis etwas gedruckt wird.

    Ich habe derzeit noch keine Lösung gefunden, falls jemand zufällig herrausfindet wie man es ändern kann – ich glaube ich bin nicht der einzige der sich über Informationen darüber freut.

    Es kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass es a) ein Windows XP 64-bit Treiber ist, und damit gar nicht für Windows 7 vorgesehen ist und b) ein sehr alter Treiber ist oder c) 64-bit Treiber zu der Zeit noch experimentell waren und man nur froh sein kann, dass es überhaupt noch geht. Aber das sind nur ein paar Schüsse ins Blaue, ohne genaue Kenntnis über die Innereien der Treiber zu haben.

  • Gallileo sagt:

    Hallo und vielen Dank. Bei Windows7 geht das – Gibt es auch eine Lösung für windows 8 64bit? Wäre prima denn der Drucker geht doch noch recht gut und somit wäre das optimal. Immer diese Probleme mit Windows beim Umstellen.

    • Arsenal sagt:

      Ohje, da kann ich derzeit nicht weiterhelfen. Ich habe kein Windows 8, und ehrlich gesagt habe ich auch nicht vor mir das zu holen, mein Monitor ist nicht touchig und Windows 7 funktioniert mir zu gut um es wieder gegen was anderes auszutauschen.

      Eventuell kann ich mal einen Laptop ausleihen mit Windows 8 und das ganze austüfteln (wenn es denn was gibt). Versprechen kann ich aber nichts, falls ich was rausfinde werde ich es auf meiner Webseite veröffentlichen.

      • Ulf Michael sagt:

        Hi ARSENAL, konntest Du zwischenzeitlich einen Test für die Anwendung eines Konica Minolta unter Windows 8 /64bit durchführen. Die „Experten“ bei KM machen es sich leicht. Kauf Dir doch einen neuen (?). ist eine Profimaschine die mal ca. 10K€ gekostet hat und noch keine 10 Jahre hinter sich hat. Deine Ausführungen haben mir Hoffnung gemacht. Vielleicht klappts ja 🙂
        Beste Grüße Ulf Michael

  • Kirsten sagt:

    Hallo, bei mir klappts leider nicht, obwohl ich alle Schritte befolgt habe, der Treiber installiert ist und ich den Drucker anwählen kann. Die Problembehandlung sagt „Fragen Sie Ihren Netzwerkadminitrator“. Gibt es dafür eine „Ferndiagnose“? Und spielt es evtl. eine Rolle, ob ich den Drucker on- oder offline verwende?

    Danke im Voraus und viele Grüße

    Kirsten

    • Arsenal sagt:

      Da brauch ich ein paar zusätzliche Informationen, ich setze mich am besten per E-Mail in Kontakt, vermutlich ist das für die Allgemeinheit eher uninteressant.

      • Arno Nym sagt:

        Hallo,
        es spielt defintiv eine Rolle ob der Drucker on- oder offline verwendet wird.
        Stehe gerade vor dem gleichen Problem:
        Hatte das LAN-Kabel des Druckers ausgesteckt. Nach dem Einstecken wird der Drucker vom PC nicht mehr erkannt (ist in Win7 im Druckermenü transparent dargestellt). Entsprechend kann ich auch nicht mehr drucken…
        Jemand eine Idee wie ich Win7 dazu zwingen kann zu erkennen, dass das Gerät eigentlich an ist (im Browser kann ich auf das Web-Menü des Druckers zugreifen…)?

        MFG
        Arno

        • Arno Nym sagt:

          Hallo,
          habe das Problem (bei mir, Windows 7 64bit) gelöst bekommen. Einfach die Druckerwarteschlange öffnen (Start –> Drucker und Faxgeräte –> Rechtsklick auf den entspr. Drucker –> Druckaufträge anzeigen.
          Dort unter „Drucker“ den Haken vor „Drucker offline verwenden“ abwählen.
          Vielleicht hilfts ja irgendjemandem.

          MFG
          Arno

  • Arno Nym sagt:

    Hallo,
    super Anleitung, funktioniert mit Win7 64 bit und einem uralten 2300DL (da steht sogar noch Minolta QMS drauf^^) ausgezeichnet.
    Eine Frage noch: habe zu dem Drucker eine Duplexeinheit, kann ich die über den Mini-Driver auch installieren bzw. nutzen?
    MFG
    Arno

    • Arno Nym sagt:

      Hallo,
      wollte nochmal kurz nachmelden: habe eben die Duplexeinheit angebot und erfolgreich getestet.

      Unter Win7 64bit mit Mini-Driver:
      Ich habe zuerst die Duplexeinheit lt. Anleitung am Drucker befestigt.
      Dann:
      Menü „Drucker und Faxgeräte“ aufrufen -> Rechtsklick auf den Installieren 2300DL -> „Druckereigenschaften“ (NICHT „Eigenschaften“!) -> Reiter „Geräteeinstellungen“ wählen -> dort unter „Duplex-Option“ „Installed“ einstellen.

      Jetzt kann man in den „Druckeinstellungen“ das vorher grau unterlegte Feld „Beidseitiger Druck“ benutzen.

      Was noch aufgefallen ist: der Drucker (bzw. Windowds) benötigt (wie vorher schon andere gemerkt haben) ungewöhnlich lange bis er anfängt die Druckaufträge zu senden / zu empfangen. Dies ist bei mir erst seit heute der Fall, gestern dachte ich mir noch, wie schön dass dieses Problem bei mir nicht besteht…?

      MFG
      Arno

      • Arsenal sagt:

        Danke Arno, dass du dich so schnell mit einer eigenen Antwort zurückgemeldet hast. Ich habe leider keine Duplexeinheit, und kannte nur die Option im Treiber – bin aber noch nicht dazu gekommen dir zu antworten.

        Das das Drucken so lange dauert ist recht nervig aber ich habe bisher noch nichts rausgefunden, wie man das verkürzen kann.

        Sollte sich da mal was ergeben, werde ich das auf meiner Seite veröffentlichen.

        • Arno Nym sagt:

          Hallo,
          habe noch ein bisschen die Weiten des Internets durchkämmt.
          Hier die Lösung:
          http://www.vistax64.com/network-sharing/220985-slow-network-printing-magicolor-2300dl-2.html
          Man muss bei den Druckeranschlüssen die bidirektionale Unterstützung deaktivieren.
          Habe es eben getestet, es funktioniert. Der Druck wird sofort zum Drucker geschickt und hängt nicht erst in der Warteschleife fest.
          Ob das ganze allerdings auch negative Auswirkungen hat konnte ich noch nicht feststellen…

          MFG
          Arno

          • Arno Nym sagt:

            Hallo,
            bevor ich ins Bett gehe übrigens noch einmal ein GROSSES Dankeschön!
            Ohne deine Hilfe hätte ich den Drucker überhaupt nicht zum Laufen gebracht (bzw es wahrscheinlich gar nicht erst versucht).

            Jetzt muss ich nur noch die Macken bei der Druckqualität beheben und dann kann ich mit dem Teil glücklich werden 😉

            MFG
            Arno

  • Arno Nym sagt:

    Hallo,
    habe soeben noch ein Problem eingegrenzt (aber leider nicht gelöst):
    Habe schwierigkeiten beim Druck mit höheren Auflösungen:
    Wenn ich im Mini-Treiber 1200×600 bzw. 2400×600 dpi anwähle (entspricht jeweils der Option: Druckqualität „Normal“ bzw. „Optimal“), so wir der Text zusammengeschoben, dh. die Buchstaben übelagern sich gegenseitig. Man kann einen Text deswegen nicht mehr lesen.
    Kann jemand das Problem nachvollziehen bzw. hat vielleicht sogar eine Lösung dafür

  • Andreas sagt:

    Hallo,

    ich habe einen 2300W. Irgendeine Chance das Ding unter Win7 64 bit zum laufen zu bringen?

    • Arsenal sagt:

      Ich hab zum 2300W leider gar nichts gefunden bisher, wobei ich auch keinen habe mit dem ich etwas ausprobieren kann. Tut mir leid. Aber vielleicht kennt jemand anderes was.

      • Arno Nym sagt:

        Hallo,
        meines Wissens ist ein Betrieb des 2300W unter Win 7 / 8 nicht möglich.
        Der 2300W ist ein GDI-Drucker, d.h. er bekommt die Daten zum Drucken direkt und fertig aufbereitet vom Betriebssystem zugesandt. Win XP konnte das, unter Win 7 / 8 wird dies m.W. nach nicht mehr unterstützt. Habe selbst noch einen tadellos funktionierenden 2300W rumstehen… was für ein Ärger.
        Meine Lösung: Habe mir über Ebay für 10 € zwei (ja, 2^^) 2300DL gekauft. So kann ich meine alten Toner weiter nutzen und ich habe auch noch einen Netzwerkdrucker, so dass ich von allen PC’s aus drucken kann…

  • Angie sagt:

    Hallo,
    bei Win7 funktionierte das Installieren super nun habe ich Win8 auf dem Lappy und beim Installieren kommt folgende Meldung: „Der Hashwert für die Datei ist in der angegebenen Katalogdatei nicht vorhanden. Die Datei ist wahrscheinlich beschädigt oder wurde unerlaubt verändert.“
    Damit wird dann die Installation beendet.
    MfG Angie

    • Arsenal sagt:

      Hmm, interessant wär da natürlich noch welche „Datei“ den falschen Hashwert hat. Ich habe aber auch kein Windows 8, kann es leider nicht ausprobieren. Vermutlich hängt es damit zusammen, dass die Treiber noch von Windows XP 64-bit herstammen und sicher nicht die Standards von Windows 8 vollständig erfüllt.

  • Megpie sagt:

    Meine Lösung für das Problem mit dem 2300W: Ich emuliere Windows XP mit VMWare; dort lässt sich der Drucker problemlos einrichten und verwenden. Dokumente zum Ausdrucken schicke ich über das Netzwerk an das virtuelle XP und drucke dann von dort aus. Etwas umständlich, aber es funktioniert wenigstens!

  • Phil sagt:

    Hi Leute,

    ich habe für meinen „alten“ 2300dl damals den Treiber vom Nachfolge System genommen, das wäre der 2430dl, diesen gibt es in deutsch und 64bit. 🙂 hat für das Drucken funktioniert.

    Des selbe könnte auch für den 2300W gelten, müsste hlat mal probiert werden. Hier wäre es der 2400W und für diesen gibts nen windows8 Treiber. Vielleicht funktioniert dies ja.

    gruß

    Phil

    • Arno Nym sagt:

      Hi Phil,
      einfach aber brilliant!
      Habe es eben mal kurz probiert – hat auf Anhieb funktioniert! SUPER!!! (Windows 7 x64)
      Einziges (kleines) Problem war, dass der Drucker erst mit einiger Verzögerung nach starten des Druckauftrages mit selbigem gefüttert wurde. Einfach in den Druckereinstellungen die „bidirektionale Unterstützung“ ausschalten – Problem gelöst.

      Achja: wenn es jemand nachmachen möchte: bei der Installation wird man gefragt ob man den Drucker lokal oder als Netzwerkdrucker installieren möchte. Wenn man Netzwerkdrucker wählt, kann man den Drucker allerdings (bei mir) nicht finden.
      Habe den Drucker einfach als lokalen Drucker installiert und als Anschluss einen vorher konfigurierten Netzwerkport mit der (mir bekannten) IP des Druckers verwendet. Tadellos!
      MFG

      • Dorit sagt:

        DD 04.01.20145

        Hi Amo Nym,
        wow, die Druckverzögerung bei meinem mc 2300 DL ist weg Dank deines supi Hinweis „Bidirektionale Unterstützung“ deaktivieren. Da freue ich mich ganz dolle, dass es jetzt funzt. Vielen Danke und ein virtuelles Küßchen dafür, hihihihi. :=)

        Liebe Grüße
        von
        Dorit

        • martin sagt:

          Hallo,
          wir haben unseren DL2300 seit mehreren Jahren nach dieser Anleitung erfolgreich unter Win7 x64 inBetrieb. bei uns war das gleiche Phänomen, dass die Aufträge sehr zeitverzögert gedruckt wurden.
          letztens habe ich in unserer Kammer, in der unser Router Fritzbox 7270 v3 und der Drucker steht aufgeräumt/umgeräumt und den Router längere Zeit vom Strom getrennt. jetzt wird der Druckauftrag sofort, ohne jegliche zeitverzögerung ausgeführt und das ohne in den Druckereinstellungen die “bidirektionale Unterstützung” auszuschalten.
          vielleicht hilft das ja auch noch irgendwie als Tip.

  • Skydog sagt:

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für diese Seite.

    Habe aber folgendes Problem unter Windows 8.1. Komme bis Punkt 11 einwandfrei durch
    Dann bekomme ich aber folgende Fehlermeldung
    “ Der Druckertreiber wurde nicht installiert. Der Hashwert für die Datei ist in der angegebenen Katalogdatei nicht vorhanden. Die Datei ist wahrscheinlich beschädigt oder wurde unerlaubt geändert“

    Was nun?????

    Viele Grüße

    Skydog

    • Arsenal sagt:

      Hi Skydog,
      das Problem wurde hier schonmal berichtet, leider habe ich dazu keine Lösung bisher, aber du könntest vielleicht den Tipp von Phil ausprobieren und den Treiber für den 2430dl installieren, der wohl auch mit dem 2300dl funktioniert. Für den gibt es auch einen offiziellen Windows 8 64-bit Treiber.

      Wenn das klappt, kannst du gerne eine Rückmeldung liefern falls noch jemand über die Probleme stolpert.

      Grüße,
      Arsenal

      • Alfons sagt:

        Moin,
        ich wollte meinen betagten 2300 dl schon fast wegschmeißen. Der Hinweis, den Treiber vom 2340 DL für Win 8.1/64bit zu nehmen und den Drucker lokal mit der zugehörigen IP einzurichten, brachte den erwünschten Erfolg.
        Vielen Dank 🙂

    • krassi sagt:

      digitale treibersignierung vor dem windows start ausschalten dann wird der treiber auch installiert. funktioniert aber leider bei meinem 2300dl nicht mit windows 8.x

  • Rudi sagt:

    Hallo,

    ich habe eine 2300W und habe schon einige Stunden damit verbracht ihn unter win7/64 zu installieren.

    Hier schreibt ihr, dass es mit dem 2400W funktionieren sollte.
    Bei mir leider nicht.
    Erhalte beim installieren folgende Meldung:
    Fehler beim Hinzufügen des Druckertreibers 2400W
    c\win\system32 spool drivers x64\mimfn5_s.dll
    pdatafile msdmlt_s:sdd
    pconfig file c\win\system32 spool drivers x64\msdmlt_s.sdd

    was mache ich falsch?
    Die DLL und sdd sind schon in dem Pfad gespeichert.
    Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte.

  • Rudi sagt:

    Zusatz:
    Installation habe ich über USB versucht.
    Ich könnte auch über das speedport via usb.
    was ist einfacher?

  • Kommentar abgeben

     
    profile for Arsenal on Stack Exchange, a network of free, community-driven Q&A sites

    PayPal-Spende



    • Hosted by netcup.de

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen