Allgemeines

Falsche Zitate: Einstein und die Idioten

Auf Facebook wird gerade fleißig ein „Zitat“ von Albert Einstein geteilt: „Der Hauptgrund von Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.“
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Albert Einstein so einen unreflektierten Ausspruch getätigt hat.

Auf der Suche ob ich eventuell ausfindig machen kann, ob das wirklich ein Zitat ist oder nur eine Variante dem eigenen Denken etwas berühmten Nachdruck zu verleihen, habe ich die Statistik von Google für Suchbegriffe verwendet.
Meine Überlegung: Wenn es tatsächlich ein Zitat sein sollte, dann müsste das schon häufiger in der Vergangenheit gesucht worden sein.
Unter Google Trends kann man sich interessante Statistiken von Google anschauen.

Ich habe mir die Suchanfragen zu: „einstein stress“, „stress idioten“, „hauptgrund stress“, „kontakt idioten“ angeschaut. Andere Suchbegriffe, mit denen ich das Zitat suchen würde haben teilweise zu wenig Daten produziert.
Das Ergebnis sieht so aus:

Statistik für Suchanfragen zum Zitat

Statistik für Suchanfragen zum Zitat

Durchgängig gibt es Suchanfragen zu „einstein stress“. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Einstein für den englischsprachigen Raum den Energie-Impuls-Tensor entwickelt hat der auf Englisch dann halt „stress-energy-tensor“ heißt.
Alle anderen Kombinationen werden erst in 2016 ab August relevant.

Also lasst den Scheiß und Albert Einstein gefälligst in Frieden ruhen.

Gut der Anklang in Deutschland ist verständlich, schließlich war schon vor Jahren das erste woran Deutsche denken wenn sie den Satz „Die Welt ist voller …“ vervollständigen sollen „Idioten“ ist (Beweis dazu in Vera F. Birkenbihl – Humor in unserem Leben (Ausschnitt hier: Youtube)). War bei mir auch so – ich arbeite daran.

Donnerstag, Dezember 1st, 2016 Allgemeines Keine Kommentare

Kenwood KDC-DAB41U: Probleme mit dem Firmware Update (eigenverschuldet)

Inzwischen gehöre ich zum Kreis der (stolzen) Autobesitzer. Das Radio welches in meinem Auto eingebaut war, zeigte sich von CDs leider ziemlich unbeeindruckt, machte ein paar seltsame Geräusche und das wars dann.

Also musste ein neues Autoradio her. Wie üblich informierte ich mich zunächst über den aktuellen Stand der Technik. Digitales Radio mit DAB+ ist grade der letzte Schrei – in der Satellitentechnik wurde das Analogfernsehen auch schon abgeschaltet, wer weiß wann das Radio nur noch komplett digital zu empfangen ist? Also wird zukunftssicher investiert und ein Radio mit DAB+ gekauft. Meine Wahl fiel auf das Kenwood KDC-DAB41U, es macht einen vernünftigen Eindruck, hat recht gute Bewertungen bekommen, und hat eine aktive DAB Antenne dabei, die an die Fensterscheibe geklebt wird (sofern man das Kabel dorthin verlegt bekommt – viel Spaß beim Ausbau der Innenverkleidung ;)).
› Continue reading

Tags: , ,

Freitag, Juli 13th, 2012 Allgemeines, Elektronik, Technik 2 Comments

Kleine Änderung an der Webseite

Nachdem ich schon ein paar Hinweise bekommen habe, dass meine Webseite nicht optimal lesbar ist, habe ich ein paar kleine Änderungen vorgenommen:

  1. Die Schriftgröße ist nun 12px und nicht mehr 11px
  2. Die Schriftfarbe ist nicht mehr rein weiß sondern #e0e0e0, also etwas ins graue abgetönt und so etwas weniger Kontrastreich und nicht so anstrengend
  3. Die Zeilenhöhe wurde etwas reduziert, so dass die Absätze nun klarer sind und hoffentlich die Lesbarkeit erhöht wurde
  4. Es wird nun standardmäßig Blocksatz verwendet
  5. Weiterhin wurde der code-style verändert, dazu habe ich den Part aus dem Freshy2-Theme übernommen, der mir sehr gut gefallen hat, und noch ein wenig modifiziert um dem aktuellen Stil angepasst zu sein. Das ganze sieht dann so aus:
    1
    2
    3
    Ich bin
    ein lustiger
    Code

Ich hoffe die Änderungen sind soweit gut, für weitere Anregungen bin ich natürlich offen. Bleibt nur noch die Frage offen wie man beim scrollen in einem Code-Block verhindert, dass sich die Schrift über die Zeilenangabe aus dem Bild im Hintergrund schiebt wie im unteren Beispiel:

1
Dies ist eine sehr lange Zeile Code, die selbst auf einem 30 Zoll Monitor das Scrollen nach links erfordert, wobei ich mir nicht sicher bin ob ich gegen ein Eyefinity System mit sechs Monitoren ankomme, da hat man schließlich schon sehr viele Pixel nach rechts und links zur Verfügung. Also manchmal frage ich mich wer so viel Platz braucht, aber wenn ich dann mit manchen Anwendungen parallel arbeiten möchte kann ich mir das schon vorstellen womit man den Platz füllen kann: auf dem Monitor in der Mitte kann man TeXlipse laufen lassen, im Bildschirm rechts daneben läuft dann SumatraPDF als Vorschau. Auf dem linken Monitor hat man dann ein Zeichenprogramm wie Inkscape am Laufen, in der Mitte oben läuft der Browser den man eigentlich immer braucht wenn man Latex verwendet, oben rechts kann man den zweiten PDF-Betrachter laufen lassen für die Paketdokumentationen und oben links hat man dann bequem Platz für Search-Everything, Winamp und Agent-Ransack. Also so schnell kriegt man sechs Monitore voll. Schon erstaunlich. Aber ob man das alles wirklich effektiver nutzt als ein oder zwei Monitore? Ich weiß es nicht, ich habe nicht genug Geld um mir so ein System zu kaufen.

Falls jemand weiß wie ich das beheben kann auf elegante Weise, bitte ein Kommentar hinterlassen 🙂

Samstag, Dezember 4th, 2010 Allgemeines Keine Kommentare

Klima-Service: Wetter auf Bestellung für nur 59.- €

Heute bin ich an einer Werkstatt vorbeigefahren mit einem unglaublichen Angebot:
Ein Klima-Service für nur 59.- €

Nun damit sind all die Sommerprobleme auf einmal gelöst. Ich bestelle mir demnächst für einen besondren Tag einfach 24°C den Tag über, mit einem herrlichen Sommergewitter ab circa 22 Uhr mit anschließend leichtem Nieselregen bis zum nächsten Morgen. Macht 59 Euro. Wunderbar.

Natürlich war damit wohl ein Klimaanlagenservice für das Auto gemeint, aber soviel hat nicht aufs Schild gepasst…

Freitag, September 3rd, 2010 Allgemeines Keine Kommentare

Der 300-dpi Pixel, oder was ist die Auflösung?

Heute musste ich beim Lesen eines Artikels schmunzeln. Weniger wegen der an sich lustigen Thematik des Artikels, sonder eher wegen des Fehlers der dem Autor unterlaufen ist.

Haben Sie auch ein Foto von einem Schrägen Schild auf der Festplatte? Dann schicken Sie uns Ihr Foto in höchstmöglicher Auflösung (mindestens 300 dpi oder 850 Pixel breit ) an die E-Mail-Adresse …

Aus: Schräge Schilder – SPIEGEL ONLINE

Nun was ist daran wohl falsch?
› Continue reading

Dienstag, August 24th, 2010 Allgemeines, Technik 2 Comments
 
profile for Arsenal on Stack Exchange, a network of free, community-driven Q&A sites

PayPal-Spende



• Hosted by netcup.de