Kenwood KDC-DAB41U: Probleme mit dem Firmware Update (eigenverschuldet)

Inzwischen gehöre ich zum Kreis der (stolzen) Autobesitzer. Das Radio welches in meinem Auto eingebaut war, zeigte sich von CDs leider ziemlich unbeeindruckt, machte ein paar seltsame Geräusche und das wars dann.

Also musste ein neues Autoradio her. Wie üblich informierte ich mich zunächst über den aktuellen Stand der Technik. Digitales Radio mit DAB+ ist grade der letzte Schrei – in der Satellitentechnik wurde das Analogfernsehen auch schon abgeschaltet, wer weiß wann das Radio nur noch komplett digital zu empfangen ist? Also wird zukunftssicher investiert und ein Radio mit DAB+ gekauft. Meine Wahl fiel auf das Kenwood KDC-DAB41U, es macht einen vernünftigen Eindruck, hat recht gute Bewertungen bekommen, und hat eine aktive DAB Antenne dabei, die an die Fensterscheibe geklebt wird (sofern man das Kabel dorthin verlegt bekommt – viel Spaß beim Ausbau der Innenverkleidung ;)).

Man wird darauf hingewiesen, dass man doch die aktuelle Firmware verwenden soll, um stets beste Ergebnisse zu bekommen. Ich bin ein Freund von Firmware Updates, also habe ich mich auf die angegebene Seite begeben und konnte keinen Link zu einem möglichem Firmware Update finden. Über den „normalen“ Service-Link bin ich zwar zu einer ganzen Menge Firmware-Updates gekommen, aber ich habe keins für mein Modell gefunden (vielleicht bin ich auch einfach nur blind…). Mit Google habe ich dann endlich die korrekte Seite ausfindig gemacht: KDC-DAB41U Firmware Update.

Brav, wie ich bin, habe ich die Anleitung zum Update durchgelesen und die Datei auf meinen USB-Stick kopiert. Ins Auto gestiegen, Motor an, Radio an, blabla die ganze Prozedur. Das Update dauert eine gefühlte Ewigkeit, mein Umweltgewissen litt stark darunter. Als dann auch noch mehrere Nachbarn vorbeigelaufen sind habe ich es nicht mehr ausgehalten und den Motor ausgeschaltet – schließlich bleibt das Radio ja an dabei, die Batterie sollte das schon schaffen. Blöd nur, wenn man den Schlüssel zu weit zurückdreht. Dann ist der Saft weg, das Update bei 82% mittendrin unterbrochen. HORRORSZENARIO!!

Ich bin schon lang genug mit Elektronik beschäftigt um zu wissen, dass in einem solchen Fall (wie auch in der Anleitung angedroht) das ganze Radio unbrauchbar sein kann – je nach dem wie das Update realisiert wurde. Meine Hoffnung stützte sich nur noch auf die Tatsache, dass im DAB41U zwei Firmwares eingespielt sind. Eine System-Firmware und eine DAB-Firmware. Das Update galt der DAB-Firmware, ich hatte also die Hoffnung, dass die System-Firmware noch soweit klar kommt, dass ich wieder ins Menü komme und das Update noch einmal starten kann.

Tatsächlich regt sich das Radio noch. „DAB UPDT MODE“ steht dann da in großen anklagenden Leuchtlettern. Keine Reaktion auf Tastendrücke, ich hoffe, dass das Radio damit beschäftigt ist die DAB-Firmware erneut zu updaten. So lasse ich das Radio 30 Minuten lang an (15 Minuten soll das Update laut Anleitung dauern), aber es tut sich nichts weiter.
Also nochmal aus, wieder an: das selbe Spiel.
Blende runter, Resetknopf drücken, Blende rauf, Anschalten: Die Demo wird angezeigt, ich kann mit dem Funktionsknopf ins Menü – endlich! Doch was ist das: Keine Reaktion mehr, DAB UPDT MODE. Verdammt.
Nochmal, vielleicht muss ich einfach schnell genug sein. DAB UPT MODE.
Wie bei einem Computerspiel versuche ich die Kombination immer schneller hinzubekommen um den richtigen Menüpunkt zu erreichen – nur geht es um ein Radio im Wert von 150€…

Keine Chance. „UPDATE SYS“ steht jetzt da – das klingt deutlich schlimmer als vorher, habe ich die System-Firmware auch noch beschädigt mit meinem ständigem Aus- und Einschalten?

Mehr aus Resignation ziehe ich den USB-Stick aus der Buchse. „Naja einmal probier ichs noch, ansonsten muss ich es halt einschicken…“ Ich stecke den USB-Stick wieder in die Buchse und TADA: „CHECKING FILE“ -> „UPDATING 00 %“ … deutlich weniger als 15 Minuten später startet sich mein Radio neu, die Demo läuft, die Tasten reagieren, alles wieder in bester Ordnung, was ein Dusel!

Also falls jemand auch ein Problem mit dem Update hat, und vor DAB UPDT MODE steht, einfach mal den Stick mit dem Update abziehen und wieder einstecken (während das Radio an ist) – ich hoffe es hilft.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Tags: , ,

Freitag, 13. Juli 2012 Allgemeines, Elektronik, Technik

2 Comments zu Kenwood KDC-DAB41U: Probleme mit dem Firmware Update (eigenverschuldet)

  • Jean-Pierre Wüthrich sagt:

    Hallo,

    Als DAB+-Autoradio-Tester, DAB+-Autoradio-Fan, etc. finde ich euren Bericht wunderbar.

    Ich gehöre seit der ersten Stunde, als die ersten Kenwood KDC-DAB41U ausgeliefert wurden, mit DABEI und freue mich immer wie mehr, im Auto DAB/DAB+ zu hören, denn in der Schweiz gibts leider Spartenradios über DAB/DAB+.

    In einem Auto habe ich das Kenwood KDC-DAB41U mit einer aktiven DAB-Antennen-Verzweigung, welche ich eingebaut habe, da das Fahrzeug eine Dachantenne hat, denn somit muss man nicht die DAB-Klebeantenne an die Frontscheibe kleben.
    Gruss aus der Schweiz
    DAB+-Autoradio-Fachmann, wie mich einige nennen.

    • Arsenal sagt:

      Danke für das Lob 🙂

      Von der aktiven Antennenweiche habe ich leider erst was gelesen nachdem ich in einigen Stunden Arbeit die Klebeantenne verlegt hatte.

      Vermutlich muss ich beim nächsten TÜV-Besuch dann eh die Frontscheibe wechseln, zu der Gelegenheit werde ich mir dann auch eine aktive Antennenweiche beschaffen – kannst du mir das eine günstige Quelle nennen?

  • Kommentar abgeben

     
    profile for Arsenal on Stack Exchange, a network of free, community-driven Q&A sites

    PayPal-Spende



    • Hosted by netcup.de

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen